Entscheidungen

Eine Weltreise wollen wir antreten, gemeinsam. Mindestens ein Jahr möchten wir gerne untwerwegs sein. Dieser Entschluss stand ganz am Anfang unseres Abenteuers, und war für uns wohl der einfachste. Alle weiteren Fragen die es zu klären gab, um die Planung voranzubringen haben uns mehr Zeit gekostet.

Im Sommer 2013 haben wir gemeinsam die Ausstellung "ENTSCHEIDEN" im Zeughaus Lenzburg besucht.

"Eine Ausstellung über das Leben im Supermarkt der Möglichkeiten" hat uns aufgezeigt, welche Lust und gleichzeitig auch Last es sein kann, wenn uns alle Türen offen stehen. Im Experiment haben wir erfahren, was wir ohnehin schon ahnten: Wir treffen beide auf verschiedene Arten, gesteuert durch unterschiedliche Denkmodelle unsere Entscheidungen. Reichlich Konfliktpotential also, wenn es um GEMEINSAME Entscheidungen gehen soll!

Da die Reise jedoch unser beider Traum ist, kann es so schlimm ja nicht werden.

 

Südamerika oder Asien? Mit Flugzeug, Camper, Velo oder gar zu Fuss?

Entschieden haben wir uns für das Velo, eine körperlich aktive, gemächliche Reiseart. Wir erhoffen uns, dadurch nahe an den Menschen zu sein, langsam vom Alltäglichen & Bekannten in die Ferne zu kommen. Auf dem Landweg möchten wir dem Kompass Richtung Osten folgen, bis auch dort irgendwann nur noch ganz viel Wasser auszumachen ist.

 

Benzinkocher oder Gasbrenner? Felgen- oder Scheibenbremse? Tablet oder Notebook?

Vor allem Christian hat sich sehr intensiv mit der Zusammenstellung unserer Ausrüstung auseinandergesetzt. Unterschiedliche Argumente haben wir beide für dieses oder jenes hervorgebracht, und ganz sicher sind wir natürlich auch jetzt nicht. Vielleicht verschenken wir nach kurzer Zeit einen Teil unseres Gepäcks und bestellen vergessenes Material aus Europa?

Und doch, zu Beginn unserer Reise sind wir vorbereitet, so gut wir es können und wollen. Vor allem aber sind wir offen für Erfahrungen, Abenteuer und ganz viel Unbekanntes!

 

Die wichtigste & richtigste Entscheidung wird am Ende die erste sein. Dies ist unser Entschluss, dieses Abenteuer gemeinsam zu wagen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jürgen (Montag, 09 März 2015 23:16)

    Hallo !
    Mich hat es heute sehr gefreut euch ein Stück des Weges zu begleiten.
    Von Maria Thann nach Röthenbach,
    euch ein Stück Westallgäu zu zeigen.
    Wünsche euch noch viel Spass auf eurer Tour !
    Und ich wäre gerne mitgefahren...

    Gruss Jürgen