Albanien: es geht in die Verlängerung 

Bereits in Tirana hat uns ein freundlicher Albaner von Gljiokastër vorgeschwärmt. Mit unserer Aussage, die Stadt nicht in unsere Routenplanung einbezogen zu haben, haben wir ihn enttäuscht... Er wäre bestimmt stolz zu wissen, dass wir den Weg dorthin nun doch unter unsere Räder genommen haben!

Unterwegs haben wir die Nachricht erhalten, dass wir in Istanbul Besuch bekommen! So haben wir keine Eile, in die Türkei zu reisen und haben uns entschlossen noch mehr von Albanien zu sehen. Nach Korçe gings somit nicht Richtung Grenze nach Greichenland sondern nach Ersekë, die höchst gelegene Stadt Albaniens, mitten in der sehr ländlichen Umgebung. Wir fuhren entlang der Flüsse Vjosa und Drinos und fragten uns, ob fast-Schwager Nico auf seinem Balkan Trip darin paddelte?

Wir erlebten die abendliche Xhiro In Permet (wo man tagsüber kaum Menschen antrifft, scheint es, als ob jeder einzelne Einwohner seine Runde durch die Straßen dreht), wir haben albanische Küche probiert und zum Schluss doch noch die berühmt-berüchtigen Holperpisten angetroffen. Die Stecke Korçe - Gjirokastër hat sich für uns definitiv gelohnt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Fast-Schwager Nico (Dienstag, 12 Mai 2015 08:02)

    huhu ihr beiden. also ich bin beim balkan-trip nicht in Albanien gewesen, aber das hole ich nach! :-) freut mich das es euch gut geht. gruss aus Bayern.

  • #2

    August Duke (Mittwoch, 01 Februar 2017 15:59)


    Hi there, I enjoy reading all of your article. I wanted to write a little comment to support you.