Heimat in der Ferne 

Nach Hanoi haben wir die flache Variante gewählt und fahren so parallel zum Roten Fluss der Hauptstadt Vietnams entgegen. Dort angekommen feiern wir Silvester mit unseren Freunden und unternehmen einen Ausflug in die nahegelegene Halong Bucht.

Nach den Weihnachtsferien inklusive rauschender Party, viel Weihnachtsmusik und leider (noch) keinen Guezli haben wir uns wieder in die Sättel geschwungen und setzten unsere Reise in Richtung Süden fort. Anders als in China wurde uns in den Dörfern im Norden Vietnams von den Bewohnern zugewunken und stets ein fröhliches "Hello" zugerufen. Da die Strecke relativ flach war und wir nicht in Eile waren konnten wir uns genug Zeit lassen. Für uns war die vorbeiziehende Umgebung noch immer faszinierend, beispielsweise die grossen Wasserbüffel, die Reisfelder und Bananenplantagen oder auch die Handwerker bei ihrer Arbeit. Die für die Region typischen Holzmöbel wurden direkt am Strassenrand gefertigt und kunstvoll verziert. Je näher wir Hanoi kamen umso dichter wurde der Strassenverkehr. Wir beschlossen, alle gelernten und bekannten Regeln des Strassenverkehrs zu ignorieren und folgten dem Strom. Da auf den Strassen mehr Velos und vor allem Roller als Autos verkehren konnten wir uns einfädeln und auch in der chaotischen Altstadt überall durchschlängeln. So haben wir unser Hotel in Hanoi problemlos erreicht und stellten die Velos beim Hotelparkplatz ab, die Neujahrsferien konnten beginnen!

Noch an diesem Tag durften wir unseren schweizer Besuch begrüssen und Weihnachtsgeschenke entgegennehmen. Selbstgebackene Guezli und echte Pralinés naschend wurden bald die Jasskarten gemischt und der erste Schieber gejasst und so war uns die Heimat im Appartement in Vietnam auf einmal ganz nah. Auf dem grossen Platz beim Hoan Kiem See haben wir den Countdown zum Jahr 2016 hinuntergezählt und bei lauter Musik gefeiert. Da sich der DJ sowie die Menschenmenge bereits kurz nach Mitternacht verabschiedeten, haben wir die Party ins Hotel verschoben.

Am 02. Januar sind wir gemeinsam von der Grossstadt weg in die nahegelegene Halong Bucht gereist. Drei Tage waren wir in der atemberaubenden Landschaft des UNESCO Weltnaturerbe unterwegs, danach ging es nochmals zurück in die Metropole Hanoi. Wir liessen uns durch die geschäftigen Gassen der Altstadt treiben, feilschten mit den Händlern um die besten Preise und kamen im Massagestudio wieder zur Ruhe.

Absolvierte Sporteinheiten:

  • Badminton
  • Jogging
  • Walking im Grossstadtdschungel
  • Kajak
  • Tanz in das neue Jahr 
  • Wandern
  • Jassen
  • Schwimmen

Mit etwas Wehmut liessen wir unseren Besuch weiterziehen und verabschiedeten uns, nach der Montage des neuen Velocomputers an Christian's Velo, ebenfalls von Hanoi. Ohne genauen Fahrplan lassen wir uns in den nächsten Tagen gegen Südwesten treiben sodass wir Laos immer näher kommen werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sina Danesteh (Dienstag, 12 Januar 2016 22:11)

    Best wishes for best couple.
    Hope you enjoy the rest of your travel.
    I will never forget the time that we spent toghether.
    Hope to see you soon.
    Take care of yourself